Zum Programm Kontakt Deutsch Italiano

Sonntag, 16. August 2015

NameExoWorlds: Namen für fremde Welten

Der Wettbewerb „NameExoWorlds“ der IAU geht in die entscheidende und finale Runde. Die öffentliche Abstimmung über die eingereichten Planetennamen hat begonnen. Auch die Namensvorschläge des Planetarium Südtirol stehen zur Auswahl.

Obschon wir Menschen seit jeher Namen für Himmelsobjekte vergeben hat, ist die Internationale Astronomische Union (IAU) die einzige anerkannte Einrichtung, welche auch tatsächlich das Recht besitzt, Gestirne zu benennen. Der „NameExoWorlds“ Wettbewerb stellt dabei die erste Gelegenheit für die Öffentlichkeit dar selbst Planeten zu benennen, die um fremde Sterne kreisen (Exoplaneten).

Astronomische Vereine und Einrichtungen aus 45 Ländern, so auch das Planetarium Südtirol, haben Namensvorschläge für 20 Exoplanetensysteme eingereicht. Aus den insgesamt 247 eingereichten Vorschlägen wird nun die Öffentlichkeit durch eine Online-Abstimmung entscheiden wie diese Planetensysteme in Zukunft benannt werden.
Die Vorschläge, die vom Planetarium Südtirol eingereicht wurden, beziehen sich auf das System PSR 1257+12. Der Zentralstern dieses Systems ist ein Pulsar, ein schnell rotierender Neutronenstern, der von drei Planeten umkreist wird. Es handelt sich hierbei um die ersten drei Planeten, die außerhalb unseres eigenen Sonnensystems entdeckt wurden.

Da Neutronensterne das Ergebnis einer Supernova sind, war unklar, wie aus so einem Ereignis Planeten in der Umlaufbahn des Pulsars entstehen konnten. Es stellt sich die Frage, ob sie dort schon vor der Supernova existierten (und wenn ja, wie haben sie diese überstanden?), oder ob sie aus den Trümmern der Sternexplosion entstanden.

Auf die ungeklärte Herkunft und die ereignisreiche Vergangenheit des Systems basieren auch die Namensvorschläge des Planetarium Südtirol: „Lich", „Poltergeist", „Phobetor" und „Draugr“. Die genaue Erläuterung dieser Namen folgt weiter unten.


Um bei diesem Wettbewerb gewinnen, sind wir auf eure Hilfe angewiesen!!

Wenn euch unsere Vorschläge gefallen, klickt auf diesen Link,  sucht unsere Vorschläge (Lich, Poltergeist, Phobetor und Draugr) und klickt anschließend links auf den gelben „vote“-Button. Vielen Dank!!



Lich: Name des Pulsars

Da Pulsare das Überbleibsel einer Supernova Explosion sind, sind sie eigentlich keine „lebende Sterne“ mehr, sondern die toten Überreste eines einst massereichen Sterns. Obwohl sie tot sind leuchten sie noch immer - sie sind gewissermaßen „untote“ bzw. Zombie-Sterne.

Ein „Lich“ ist eine untote Gestalt im Fanatsie-Genre, der meistens in skelettaler Form dargestellt wird. Das besondere am Lich ist, dass er macht über andere untote Kreaturen besitzt. Auch das untote Zentralgestirn übt Macht auf die umkreisenden Exoplaneten aus, weswegen Lich ein passender Name für PSR 1257+12 ist.



Poltergeist (Name für den Planeten PSR 1257+12 c)

Die Exoplaneten um PSR 1257+12 wurden nicht direkt sondern indirekt entdeckt. Die Pulse des Sterns (Lich) kamen mit regelmäßigen Verzögerungen an, welche die Wissenschaftler darauf hinwiesen, dass er von zwei Trabanten begleitet wird, welche diese Variationen verursachen.

Ähnlich wie der Planet, macht sich auch das Fantasiewesen „ Poltergeist" nicht direkt bemerkbar sondern durch physische Störungen (Lärm, freischwebende Objekte, usw.). Obwohl also der Poltergeist/Exoplanet für das Auge unsichtbar sind, kann man sie anhand ihrer Einflüsse auf ihre Umgebung wahrnehmen.



Draugr (Name für den Planeten PSR 1257+12 b)

Die Draugr sind Kreaturen aus der altnordischen Mythologie. Übersetzt bedeutet Draugr in etwa so viel wie „Wieder-Geher“, bezeichnet also wiederum eine untote Gestalt.

Die Theorie der Planetenentstehung verlangt, dass die Planeten um einen Pulsar in einer zweiten Phase der Planetenentstehung entstanden sind. Gewissermaßen haben sich die Exoplaneten um den Pulsar vermutlich aus den Überresten der vormaligen Planeten gebildet, die aber durch die Supernova Explosion zerstört wurden. In anderen Worten sind also die aktuelenn Planeten die „Wieder-Geher“ der einstigen Planeten.



Phobetor (Name für den Planeten PSR 1257+12 d)

Phobetor ist griechisch und bedeutet „angsteinjagend“. In der griechischen Mythologie ist Phobetor der Gott der Alpträume.

Die Entdeckung von Exoplaneten um Pulsare kam völlig unerwartet. Niemand konnte sich die Existenz von Planeten um einen toten Stern, einer schauerlichen und alptraumhaften Gegend, vorstellen.


Top