Zum Programm Kontakt Deutsch Italiano

Samstag, 02. Juli 2016

JAZZtronomy

Das Südtiroler Jazzfestival unter den Sternen des Planetariums

„Die Sonne tönt nach alter Weise in Brudersphären Wettgesang, und ihre vorgeschriebene Reise vollendet sie mit Donnergang“, lässt Johann Wolfgang Goethe den Erzengel Raphael in seinem „Faust“ sagen. „Denken Sie sich, dass das Universum zu tönen und zu klingen beginnt. Es sind nicht mehr menschliche Stimmen, sondern Planeten und Sonnen, welche kreisen“, schreibt Gustav Mahler. Astronomie und Musik? Das gehört schon seit der Antike zusammen. Von Pythagoras bis Kepler waren Astronomen davon überzeugt, dass sich bewegende Himmelskörper mit ihren Hüllen, die man Sphären nannte, mathematisch definierbare Töne produzieren.

Am Samstag, 2. Juli 2016 lädt das Südtirol Jazzfestival erstmals zu einem “himmlischen” Abend ins Planetarium Südtirol in Gummer ein, bei dem drei herausragende Musiker (Franz Hautzinger: tp, Lucas Niggli: dr, Francesco Guerri: cl) komponierte und improvisierte „Sphärenmusik“ spielen werden. Die Anzahl der Zuhörerinnen und Zuhörer ist dabei auf 53 begrenzt.

Während das Trio spielt, unternimmt das Publikum eine virtuelle Reise zu den Sternen – von der Erde über Mond, Mars und Saturn bis in die unendlichen Räume unseres Universums.

Es finden zwei Konzerte statt: Das erste beginnt um 19:00 Uhr, das zweite um 20:30 Uhr. Eine Reservierung ist erforderlich.

Fotos vom Event gibt es hier zu sehen http://www.suedtiroljazzfestival.com/gallery/gallery.php?g=230
 


Top