Zum Programm Kontakt Deutsch Italiano

Dienstag, 05. Juli 2016

Astronomische Fachtagung im Sternendorf Gummer.

Sternenforscher aus dem In- und Ausland zu Besuch im Planetarium Südtirol.

Von Sonntag 3. Juli bis Freitag, 8. Juli findet heuer zum ersten Mal in Südtirol der „Alpine Cosmology Workshop“ statt. Das Konzept dieser astronomischen Fachtagung ist es nach diversen Wanderungen und Klettersteigen tagsüber, am Nachmittag in alpinen Schutzhütten über aktuelle Forschungsergebnisse aus theoretischer Kosmologie, Galaxienevolution und Schwarzen Löchern zu berichten. Um die zwanzig Astrophysiker und Astrophysikerinnen aus Litauen, Finnland, Frankreich, Spanien, Deutschland, Österreich und Italien haben sich für die Wander-Tagung angemeldet und werden diese Woche im Rosengartengebiet klettern und referieren. Im Planetarium Südtirol in Gummer wurde am Sonntag, 3. Juli die Konferenz mit zwei Vorträgen über Galaxienhaufen und die Expansion des Universums eröffnet.

„Durch die Abgeschiedenheit der Schutzhütten und dem damit einhergehenden schlechten Mobilfunkempfang können sich die Teilnehmer voll und ganz auf die Vorträge konzentrieren.“, meint der Ideengeber des Kosmologie-Workshops, Prof. Dr. Alexis Finoguenov mit einem Augenzwinkern. „Dieser Workshop ist die perfekte Kombination aus schöner Landschaft, sportlicher Aktivität, gutem Essen und Astrophysik“.

„Wir fühlen uns natürlich sehr geehrt, dass das Planetarium Südtirol als Station dieser Konferenz gewählt wurde. Eines unserer Ziele ist es ja, das Planetarium auch über die Grenzen des Landes hinaus und bei renommierten Fachleuten bekannt zu machen.“ zeigte sich der Astrophysiker am Planetarium Südtirol, Dr. David Gruber erfreut über den Besuch der Spitzenforscher. „Zudem können wir die neuesten Forschungsergebnisse in unsere Vorführungen integrieren. Somit haben auch unsere Besucher einen unmittelbaren Mehrwert dieser Tagung“, ist Gruber überzeugt.


Top